Kay One - Tag des jüngsten Gerichts Lyrics Kay One - Tag des jüngsten Gerichts Lyrics

Kay One – Tag des jüngsten Gerichts Lyrics


Songtitel

Kay One – Tag des jüngsten Gerichts Lyrics / Songtext

Künstler Kay One
Album Nicht angegeben
Gelesen 10.911 views

Sende den "Kay One – Tag des jüngsten Gerichts" Klingelton an dein Handy

[Intro]
„Ihr wolltet euren Diss
Jetzt bekommt ihr euren Diss
Über ein Jahr lang hab ich gewartet
Ich hab mir alles gefallen lassen
Wie ihr meine Eltern beleidigt habt
Meine Brüder beleidigt habt
Meine Freunde beleidigt habt
Mich komplett in den Dreck gezogen habt
Aber ich sag euch eine Sache, meine Freunde
Heute ist der Tag des Jüngsten Gerichts

Um nochmal ganz kurz auf die Geschichte zurück zu kommen
Ihr behauptet ich hab Berlin verlassen
Weil ich größenwahnsinnig geworden bin
Weil mir das Geld nicht gereicht hat
Hm – Nein. Die Wahrheit ist Arafat wollte mich austricksen
Er behauptet heute noch, dass er einen gültigen Vertrag mit mir hat
Wir sind heute immer noch vor Gericht
Sie wollten meine Gagen haben
Und ich hab diese Leute reich gemacht
Und falls ihr mir nicht glaubt
Werde ich mich an dieser Stelle bei meinem guten alten Kumpel Shindy bedanken
Shindy, das war die beste Idee in deinem ganzen Leben
Dieses Gespräch aufzunehmen, man
Hast du nicht gesagt: „Wir ficken die jetzt richtig“?
Und kurze Zeit später hast du gepostet
„Es ist nicht alles Gold was glänzt, tschüss EGJ“
Achja und falls Arafat gerade neben dir sitzt
Oh Shindy, bestell schon mal deine dritten Zähne
Ladies und Gentlemen, das Telefonat:

Anis, das hier wird dein Armageddon
Alles kommt zurück – Karmageddon
Geht in Deckung – Zeit für die Wahrheit, Eko
G-G-Ghetto, ihr wart alle nie Ghetto, nur wegen paar Tattoos
Image und Testo? Napalm auf Sonny Black seine Villa
Ich steig‘ aus meinem Grab wie Michael Jackson in „Thriller“
Ihr zittert – Ich pack‘ die Pumpgun aus dem Wandschrank
Doch langsam, wir scrollen jetzt zurück an den Anfang
Bei Tag 1, lange vor der Zeit von „Chablife“
Und mein Ziel war’s, dass jeder MC ins Gras beißt
Freestyles und Battles, mit dem Zug zum Splash!
Die ersten Tags war’n am Jugendtreff – Tu’s für Rap
Versucht‘, ’nen Text zu reimen, ich muss‘ ihnen zeigen
Kapuze drüber und saß hinten im Zug, nur am Schreiben
Musste mich entscheiden: Riskier‘ ich den Scheiß?
Mit mein‘ Zeilen zerreiß‘ ich am Mic die Meisten
Mit einer Line werd‘ ich’s reißen, hab mein‘ Arsch aufgerissen
Jeden Tag drauf geschissen, was die Lehrer meinten
Damals konnt‘ es gar keiner wissen, wollte spitten
Bin von Hip-Hop-Jam zur nächsten Jam hin
Verbrenn‘ im Moment jeden Wannabe-Freestyle-Champion
Man kennt ihn – Ja, kein Abschluss, keine Lehre
Bushaltestelle, suchte doublerhymes in meinem Schädel
Kein Label, kein Deal, nur ein Ziel
Dass ich mitmische in dem scheiß Spiel, bleib‘ real
16 Jahre alt und Freestyle-König
Schon da fand ich eure Musik eintönig
Ich kam auf die Bühne und wusst‘, gleich töt‘ ich
Womöglich jeden – warum? Weil’s schön ist
Als Kind schon respektlos, disste direkt los
Hab jeden gefickt und wurd‘ durch Freestyle-Rap groß
Es gab keine Konkurrenz, hab jeden misshandelt
Frag mal nach, ich killte wie im Schlaf die Royal Rumble
Ich verbrannte jede Bühne, jede Jam und fickte sie, frag
MC Rene, er bekam es mit bei Mixery
Zerstückelt‘ sie, die Krüppel, die meinten, sie wären besser
In dieser Zeit war ich alleine und ohne Backup
Doch zerschmetterte jeden Rapper so wie ein Sektglas
Jay, tu bitte nicht so, als ob du mich entdeckt hast
Verreck‘, Chab, ich hab deine Interviews gesehen
Mann, du brauchst mich nicht immer zu erwähnen
Nur damit man deine scheiß Glatze anschaut
Denkst, du bist ganz schlau?
Ohne Cappy sieht dein Eierkopf wie ein Schwanz aus
Du Hans glaubst wirklich, du bist jetzt Kanake?
Ich fick‘ dich auf deiner Tischtennisplatte
Du bleibst eine Snitch und ’ne Ratte, das ich nicht lache
Dein Ernst, Diggah? Du gehörst gefickt wie Nicole Scherzinger
Du warst der Spinner mit dem Hilfiger-Stirnband
Was für „abgestochen“? Raus kam, es war dein Blinddarm
Und dennoch, wir waren für die Leute unfickbar
Sie nannten uns „die Deutschen Twista“
Heute hast du Stricher weniger Likes als Mr. Wichser
Was für „Jay“, Alter? Du heißt „Friedrich“, du Pisser
Durch Deutschland getourt wie scheiß arme Schlucker
Mit dem Opel Astra meiner Mutter, kaputt und verrostet
Dazu kein Geld für Benzin
Haben uns Kohle von der halben scheiß Welt ausgeliehen
Depressiv, denn ohne Kies ist alles mies, und du verkriechst
Richtig in dein Loch, weil du es so liebst
Keine freshen T-Shirts oder Jeans, doch dafür Beats
So vertieft in deinen Träumen, wartest auf ein Release
Und es zieht sich in die Länge, keiner will dich spielen
Und du fühlst dich einfach so mies, weil es keiner sieht
Doch die Hoffnung überwiegt, ich geb‘ Gas und lass‘ nicht nach
Ich bekam die Nummer von Savas und ich kam nicht klar
Mann, ich war sein Fan und er mein Star
M.O.R., Westberlin Maskulin, die Scheiße war brutal
So ’ne Chance gibt es nicht nochmal, also hab ich angerufen
Es fing an, zu tuten, Savas ging ans Telefon
Und ich fing an, zu jubeln – „Das sind keine Ausreden
Gib mir nur ’ne Minute. Ich rap dir jetzt was vor
Und danach darfst du auflegen
Falls es dir gefallen sollte, musst du uns aufnehmen
Wir sind jung und wollen unsern Traum leben.“
Ich hab’s geschafft, ich hab ihn überzeugt
„Kay, du hast den Flow, du bist jung und du bist neu
Lass uns einfach treffen und dann sehen, wie es läuft
Du und Jay, das könnte funktionieren, Ami-Rap auf deutsch.“
Hab mich so krass gefreut, Savas hat uns eingeladen
Endlich eine Chance – wir waren es so leid, zu warten
Haben uns getroffen, schmiedeten noch Pläne
Ich wollt’s ihm so beweisen, dass ich alles dafür gebe
Dass ich endlich auf den Bühnen steh‘
Videos dreh‘, die Szene übernehm‘
Hungrig und noch voller Feuer, Schule – auf Wiedersehen
Doch leider gab es kein Widersehen mit Savas
Er rufte an und meint‘, er hätte schon zu viel‘ Newcomer da:
„Kay, es passt doch nicht zu stark, RnB und harter Rap
Doch ich will euch weiterhelfen zu ’nem Deal und ins Geschäft.“
Also hat er Marcus Staiger angerufen und direkt
Ein‘ Termin vereinbart ins Bodensee, endlich Cash
Wir waren jung, Mann, fette Baggy, Cappies, Fake-Klunker
17 Jahre, erster Plattendeal – Royal Bunker
Dachte echt, wir sehen jetzt die große, weite Welt
Und nie wieder: „Mama, Papa oder Opa, leih‘ mir Geld.“
Aber schnell haben wir gemerkt, dass Staiger uns verarscht
Wozu ein‘ Plattenvertrag, wenn du keine Scheine machst?
Was bringt dir ein scheiß Vertrag, wenn die Platte nie erscheint?
Weil dieser Hurenbock meint, unsere Sachen sind nicht geil
Alles Schein – es ist nicht alles Gold, was glänzt
Junge, Künstler werden gefickt – liegt wohl voll im Trend
Wir verdienten etwas besseres, netteres, wir schätzten es
Kurze Zeit darauf kam dann Eko Fresh, die Mucke hat geflasht
Er machte ein‘ Clip mit uns, weil
Der Junge fand den Shit von uns geil – Das erste Mal Hype
Das erste Mal sich selber in der Glotze sehen
Das aller erste Mal die Hater kotzen sehen
Doch Jay drehte durch, wir waren jetzt im Gespräch
Ist doch schön und gut, doch du hast alles so krass gefickt
Mit dei’m Höhenflug – sinnlos gepusht, dich über mich gestellt
Ja, und heute sagst du, ich tausch‘ meine Brüder gegen Geld
Du belügst dich wieder mal selbst, fliehst in deine Welt
Ziel‘ auf dich selbst, du Held, du depressiver Kriecher
Hol dir Schellen ab wie damals von den Hardcore Brothers
Deine Ex war so frech, verdammt
Sie hat kassiert, und du bist sofort weggerannt
Du bist kein echter Mann, ich wollt‘ dich mitziehen, du Lügner
Weil ich dran geglaubt habe, dass es wieder wird wie früher
Zwei Brüder ohne all den Fame und den Scheiß
Dieser Fakeplayer Jay war mit bei Akay dabei
Krasse Zeit, aber musikalisch bracht‘ es einen Scheiß
Also musst‘ ich einfach gucken, wo ich bleib‘
Es hat einfach gereicht, und Eko war auf mein‘ Scheiß heiß
Rein in den Zug – Bye, bye, bye
Angekommen in Köln – voller Euphorie
Jung, asozial, frisch gesignt – German Dream
Eko wollte nur mich, er wollte keinen Jay
Also dacht‘ ich mir: Ich werd‘ erst mal bekannt und krieg‘ Fame
Und dann hol‘ ich Jay dazu – Gott weiß, ich sprech‘ die Wahrheit
Alle waren verarmt, keiner hatte Arbeit
Willkommen in Köln Kalk, Post Kramberg
Türkische Kaffees, Drogenjunkies, und den Benz fährt
Der Drogendealer, Zuhälter in der Oberliga
Nutten, die am Ackern sind, Heroin, Cokaina
BMW Alpina, depressive Dealer mit dem lila Schein
und einer Visa zerteilten den Stoff im tiefen 7er
Es erschien grad Eko Freshs „Abrechnung“
Jeder, der ihn ohne Grund gedisst hat, bekam die Quittung
Sido, Bushido, Savas, B-Tight, Fler
Eko fühlte sich so sicher, und dass ihm nichts wiederfährt
Er dachte, wer kann ihn jetzt noch ficken? Er ist nicht kommerz
Sondern wieder mehr Street und ist längst über dem Berg
Keiner, der ihn grade hated oder nervt
Derjenige stirbt zuerst, weil der neue Eko sich wehrt
Eko lässt sich nichts gefallen, positives Feedback
K-Keep it real, Ek, L.O.V.E
Playersound und dann wieder Streetrap
Es funktioniert, das ganze Land hat angebissen
Eko dachte, er ist King und keiner kann ihn dissen
Falsch gedacht – Savas kam – Er war stinksauer – es war Zahltag
Kam nicht klar darauf, dass Eko rumgeprahlt hat
Wart‘ ab, jetzt findet das letzte Abendmahl statt
Urteil – das war Armageddon
Eine Beerdigung für den Hochverrat von Eko
Auf einmal hat das ganze Land gehated
GD war Fakeshit und Optik in der Playlist
Asoziale Kids, freche Leute
Auf der Straße hörten wir nur „Hurensohn“ und „Eule“
Flaschen sind geflogen, auf der Tour ausgebuht
Überall ausgebuht, er hat sich das ausgesucht, ihm ging’s
Überhaupt nicht gut, Bauch voller Wut, kaum noch draußen
Lieber nur Zuhause, DVDs kaufen im Drogenrausch, besuch-
Te ihn manchmal eine Bitch, die er dann zur Freundin nahm
Eko hatte leider nichts – pleite, keine Euros da
Leute kamen, Leute gingen, alle waren unzufrieden
Alle haben Ek gehasst, doch ich bin bei dem Jungen geblieben
Meine Loyalität, war bereit, rumzuschießen
Wir gegen die Welt – wir lassen uns nicht unterkriegen
„Fick deine Story“ – es waren 100 Kriege gegen Optik
Gut gemacht, Eko, zeig‘ den Leuten, wer mein Labelboss ist
Wir schaffen das schon, wir packen das schon
Unser Talent kann uns keiner nehmen, Hustle und Flow – Ah!
Du scheiß Lügner, erzähle keinen Mist
Jede Gage von ’nem Gig hast du ohne Sinn verkifft
Ja, ich hab bei dir gewohnt, doch war bracht‘ es mir? Nichts
Unser Kühlschrank war jeden Tag leer und so versifft
Wie die Wohnung – Wir hatten nicht mal Geld für Kippen
Auf der Straße durchgeschnorrt, kein Essen, kein Trinken
Kein Nichts, Mann – ich hab 10 Kilo abgenommen
Lieber Gott, warum bin ich bloß in diese Stadt gekommen?
Die Träume platzten, das hier war ’ne schlimme Welt
German-Dream-Deal, doch ich lebte von mei’m Kindergeld
Daddy durft‘ es nicht erfahren, ich hab es ihm versprochen
Dass ich es schaffe – ich hab meine Schule abgebrochen
Hab mich so krass geschämt, ihm in sein Gesicht zu schauen
Und ihm Recht zu geben, dass ich meinen Abschluss mal brauch‘
Also dacht‘ ich mir: Komm, ich halt‘ die Zeit hier schon noch aus
Irgendwann machst du deine Eltern stolz, gib nicht auf
Aber unser Bauch war immer noch leer
Eko, sag, wo kriegen wir ein bisschen Kohle her?
„Kay, komm mal bisschen näher. Ich muss dir etwas zeigen
Eine SMS von Bushido, ich soll für ihn schreiben.“
So begann die ganze Scheiße, wie kann man nur so arm sein?
Fick auf Bushido, Eko schrieb „Staatsfeind“ Hört zu, wie Eko
Als „Mr. Cordon Sport“ Mütter fickt
Es war Eko – „Von der Skyline zum Bordstein zurück“
Bushido konnt‘ noch nie schreiben
Bushido konnte auch nie freestylen
Und Bushido konnte auch noch nie teilen
Eko so ausgenutzt für ’nen Hungerslohn
Und die Million ging auf den ersguterjunge-Thron
Jay? Er war in der Zwischenzeit nicht besser
Als Schluss war, packte er sich hintenrum Valezka
Sagt es allen scheinheilig, sie wär‘ wie ’ne Schwester
‚Ne Schwester, die du abgecheckt hast?
Ich ficke euer Dreckspack, verdammt – ihr wart sowas von mies
Ek wollt‘ Kohle verdien‘ und er zog nach Belin
Prost auf den Dream, du hast uns zurückgelassen
Nicht zu fassen, machtest dich zum Affen
Und zum krassen Nemesis-Kanaken
Anis war am Lachen, er wurde steinreich
Danach hieß es für den Türken-Kurden „Bye, bye!“
In dieser Zeit war ich ganz allein in Kingsize‘-Wohnung
Kein Strom und nichts zu essen, Mann, ich war noch so jung
Und strohdumm, Ekrem, ich hab dir so geglaubt
Hast du meiner Mom nicht versprochen
Meine Platte rauszuhauen?
„Ich pass‘ auf Ihren Jungen auf und wir schauen
Es wird ihm nix passieren, Sie können mir doch vertrauen.“
Mann, ich hab dir zugeschaut, wir saßen doch auf der Couch
Jede Stunde 1 Song und Anis war gut gelaunt
Denn er machte jetzt Paper, der untalentierte Scheißfaker
Bedankt euch für Eko bei dem Sonnenbank-Flavour

[Interview-Mittschnit von einem anderen Rapper]
„Und Bushido ist halt ’ne schwule Sau, der alles klaut und so weiter.“
„Aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch Eko seine Meinung ist, aber dass der Arme das halt nicht aussprechen kann, weil er halt bei dem unter Vertrag ist, weißte? Das ist verständlich halt, weißte?“
„Was nicht viele wussten, dass zum Beispiel Eko komplett Bushido sein Album geschrieben hat’Von der Skyline zum Bordstein zurück‘ hat komplett Eko geschrieben und komplett die letzten drei Sachen, vom ‚Staatsfeind Nummer 1‘ bis ‚Endgegner‘ bis alles.“
„Und jetzt, warum Kay heute bei denen ist, ist auch deswegen so, damit er für Bushido Texte schreibt
Weil vorher hat der dem Eko Geld gegeben, weißte?
So 40.000 Euro.“ „Und wer hat 7 geschrieben?“
„7?“ Ja, das hat Kay geschrieben.“

[Video-Mitschnitt von Fler]
„“
„Ich würd‘ mal sagen, so 80 Prozent war Kay.“

Ich schwör‘ auf Gott – es sind keine Lügen
Ek hat bei EGJ unterschrieben, Diggah
Wir sind geblieben, du Schwanz, keiner konnt’s fassen
Vendetta und wir waren alleine am Hustlen
Taschen leer, Hartz 4, Party
Doch der liebe Gott schickte mir ein‘ Hakan Abi
Er war für mich da, danke, Hakan Abi
Ich vergess‘ dir das niemals, ohne dich wär‘ ich am Arsch
Du hast viel getan, danke auch an G-Style, Culo
Turkish-Delight-Mafia, ich hoff‘, euch geht’s gut, Bro’s
Kalter Winter – kein warmes Wasser
Kein Strom, lacht mich aus, aber so hab ich gewohnt
Ich war froh, wenn mir Culo mal ein Brot mitgebracht hat
Keine Kohle für ’ne Marlboro, Junge, lass mal
Kippen hab ich einzeln gekauft, scheiß mal darauf
Ja, ich wollte einfach hier raus
Und ich weinte auch nachts ganz allein
Wenn ich wusste, keiner hört mich
Doch Karma existiert, Anis machte Eko fertig
Knebelvertrag, vom Label verarscht, das Leben ist hart
Er war bei EGJ gefangen und drehte am Rad
Er dacht‘, durch Anis ist er wieder in der Szene am Start
Doch wurde hardcore geschlachtet wie ein lebendes Schaf
Und falls ihr jetzt denkt: „Kay, Mann, was redet er da?“
Pssscht – Schnauze, seht es euch an

Wat bist du denn für ne Eule, man?
Übrigens „Leben und Tod des Kenneth Glöckler“ hast du gut geschrieben
Du Schwanz, alter
Pass mal gut auf, du Hexennase
Ich sag dir jetzt mal eine Sache:
Du willst mir die Schuld geben, dass du dich mit Bushido gestritten hast?
Aber das hier ist das deutsche „Hit ‚em Up“
Und noch was:
Ich hab dir gar nichts zu verdanken, Kollege
Wenn dann hast du mir deine ganze Scheißkarriere zu verdanken
Wär ich nicht nach Berlin gekommen, um Bushidos Texte zu schreiben
Hätten sie dich niemals gehen lassen, ok?
Und mach nicht auf Elyas M’Barek
Du siehst höchstens aus wie sein behinderter Bruder, mein Freund

[Chor]

Und Bushido, jetzt kommt ein Finale
Pass mal gut auf:

Willkommen in der Hölle
Hast du Scheiß Missgeburt wirklich gedacht, dass ich dich gehen lassen?
Alles so stehen lasse, auf stolz und meine Ehre Kacke
Dachtest du bist so schlau du …-Kanacke
Verdrehst die Sache, so dass ich mich vor ganz Deutschland zum Esel machen
Jetzt wirst du gefickt, begleitet von der E-Gitarre
Nehm ’ne Knarre, stell mir jede Falle, ich steh in der Halle
Zwischen deinen ganzen Fans und Ziel direkt auf deinen Kopf, Wichser
Mich stoppt nichts mehr, stockfinster
Wart ich vor dei’m Haus, Anis mach jetzt auf
Du Gangster mach jetzt auf und ich erhäng dich hier am Zaun
Während du mir baumelnd zuschaust, bang ich deine Frau
Der böse Clown ist wieder mal drauf
Ich schwänger sie genau vor deinen scheiß Augen
Fütter sie während dem Fick mit Weintrauben
Zahl ihr 2000 nach dem Fick kann sie ein Kleid kaufen
Du Scheißhaufen dachtest du fickst mich, doch ich fick dich, Bitch
Guck wie ein Rich Kid zurückdisst
Du Miststück, bück dich, Kay ist zurück shit
Alles kommt zurück, du Salafist, die Bombe sie tickt-tickt
Boom, ich hab genug von deinen Lügen
Ja, du hast ihn unterschätzt den kleinen Jungen aus dem Süden
Ich bumse mit Vergnügen jeden Typen, der noch whacker ist als
Nach dem Diss hier flüchte mal lieber zu Jaysus in den Süden
Ihr seid alles Küken, doch ihr habt den Löwen aufgeweckt
Tag des jüngsten Gerichts, ich töte Sonny Black
Meine Plattenfirma, RTL und meine Anwälte rieten es mir nicht zu tun
„Kay, du willst nicht in dieselbe Schublade wie die beiden
Steh drüber, die sind neidisch, weil du gerade so krass gehyped bist
Peinlich wie die sich aufführen, das bringt nichts
Wenn du drauf eingehst, wär das wirklich kindisch
Du bist jetzt im Business, bitte vergiss nicht
Die Eltern von den Kids finden den Shit nicht witzig“
Fick dich, Bitch, chill, Bitch, man alles hier killt mich
Außerdem bin ich nicht Deutschlands Will Smith
Ich will’s nicht, doch sie zwingen mich
Beleidige Mütter, ich mach’s nicht, weil seine im Himmel ist
Ich hab Ehre, hab Stolz, man und ich schreib’s selbst
Bei dir schreibt Shindy, dieser Behindi, für Kleingeld
Zwei-drei Schellen, wenn er nicht schnell schreibt – Konrad
In den Kofferraum von dem CL rein – konter
Jeden eurer Sprüche, ihr geht mir auf die Nüsse
Was für Battlerap? Schau mich an: ich rede nicht, ich ficke
Deine Clique wird durchlöchert, ich schieße Rhymes
Wieviel Fans hast du angezeigt?
Du mieses Schwein, zieht euch rein, wie er seine Fans hier verklagt
Und von diesem Geld wird der neue Benz dann bezahlt
Nein, von diesem Geld lebt Mister Arafat im Wohlstand
Wegen dir wurd der gute Ari alkoholkrank
So’n Schwanz musste Anis doch nie lutschen
Wie diesen Track, ich fick jetzt euren Kopf wie Nutten
Und denkt ihr echt, ich will, dass die Cops euch bumsen
Vorher ficken euch die Steuern, eingelocht im Dunkeln
Schwuchtel Shindy, so lustlos, du Hypnotiseur
Die Leute schlafen ein bei deinen Club-Shows
Du bist bloß Bushidos Mini-Me
Und richte deiner Frau aus, bei mir liegt noch ihre Skinny Jeans
Machst hier ein‘ auf Rapstar mit dei’m Drecks-Part
Deine G-Klasse war für nen Tag – Testfahrt
Echt hart, wie du gerade jedem Fan verklickern willst
Dass du Penis gerade in Venedig mit den heißen Müttern chillst
Dein Hinter Gittern-Film aufgesetzt, zieht euch rein
Konrad war ein Schwab hochbegabt, kam aus Bietigheim
Schwarzfahren niemals, Konrad löst ein Ticket ein
Damals war das dicke Schwein nicht süß wie Lipton Ice
Ich ficke dein Leben, Junge, lass mal
Wegen mir bist du in Berlin, du undankbarer Bastard
Und die Abou-Chakers ficken dich bald ganz tief
Schau wie deine Kohle in Arafat seine Hand fließt
Verdammt mies und dieser Ganji, du Junkie
Vergreifst dich an Teens, du siehst aus wie Mahatma Gandhi
Man kann dich nicht ernst nehmen, geht nicht
Ich steigt aus dem Fernseher aus und verleg dich
Anis – Penis
Was soll ich mit dir machen, hab dir acht Alben geschrieben
Hab noch die goldenen Platten, mach dich bloß nicht zum Affen
Hör auf mit deinen Lügen, Fotze, es fing an bei „7“
Und dannach hab ich ein paar Jahre durchgeschrieben
Alle Titel bis zu „Jenseits von Gut und Böse“
Ich schwöre, falls ich lüg sind meine Brüder Hurensöhne
Sentino, Eko, Kay One und Shindy – wir waren Bushido
Es gibt kein‘ Bushido
Was für Bushido? Diese Fotze, dieser Schauspieler
Verkauft Lieder, die er nicht selbst schreibt, er braucht wieder
Geld, schießt gegen Politiker und die Welt (Skandal, Skandal)
„Neues Album kommt bald, bestellt
Ich bin Street ich bin Hip-Hop, weil ich alle Kids schock'“
„FVCKB!TCHE$GETMONE¥ – holt euch die Deluxe-Box!“
„CCN 3 kommt – holt euch die Deluxe-Box!“
Manipuliert das ganze Land und meint echt, er ist Gott
Er verarscht jeden, ich kenn‘ ihn zu gut
Macht auf Moslem und zeigt sein‘ Penis auf Youtube
Macht ein‘ auf guten Vater, macht hier ein‘ auf Ehrenmann
Doch droht ein Ehrenmann einer schwangeren Frau Schläge an?
Er ist eben krank, Anis wollte sie bestechen
Dass sie’s wegmacht und wenn nicht, würde er sich rächen
Am Besten, sie nehme das Geld und geht es abtreiben
Du bist dieser Teufel in Person und gehst über Leichen
Dich zu zerreißen ist mir eine Ehre, Anis
Dieser Track ist wie Mord, ich krieg‘ noch lebenslänglich
Ich erhäng‘ dich, was für „Leben und Tod
Des Kenneth Glöckler“? Ich schlüpf‘ in dein Werder Bremen Trikot
Dann hab‘ ich ganz krasse Chancen bei der Bitch
Ich kann dich nicht ernstnehm‘, ich klatsch‘ dir eine Torte in’s Gesicht
Dass du aussiehst wie der Nikolaus, ich klapp mein Zippo auf
Zünd‘ sie an und drück auf dein’m Tattoo meine Kippe aus
Tret‘ deine Dritten raus, damit du wie ’ne Oma sprichst
Wem willst du erzählen, dass du Koka tickst?
Wann hast du gezogen? Erzähl’s uns, du Vogel bist
In meinen Augen nur ein Studio-Gangsta, der ängstlich in seiner Wohnung sitzt
Droh mir nicht mit bösem Blick und Haarwachs!
Was für Ghetto? Du spielst jeden Tag World of Warcraft
Kämpfst gegen Zauberer und Drachen, kaufst Schwerter und noch Heilmittel
Wie soll ich die ernstnehm‘, du scheiß Krüppel?
Du bist ein extremer Fake, das ganze Land sieht: Du wirst zerlegt von Kay
Ich lach‘ mich tot: Du stehst am Kiosk: „Ich hätt‘ gerne PC-Games“
In your Face, heut‘ gibt’s Ohrfeigen, Sonny
Grüß‘ dein adoptierten Dorfkneipen-Konny!
„Konny“ steht für „Konrad“ und „Konrad“ steht für „Kasper“
Ich hab‘ zu viel puste, Digga, meine Konkurenz kriegt Asthma
Hasta la vista, flieg‘ nach Berlin und kack‘ dein Gesicht an
Du, mann, du Bastard, du Wichser?
Shindy hört sich an, als wurd‘ er in den Arsch gefickt
Und Bushido, komm‘ mal runter von dein’m scheiß Bin-Laden-Tripp!
Dein Bart sieht aus, als hätte man dir in das Haar gewichst
Ali frisst Chips, Baklava, Snickers, Mars und Twix
Karate Kid fickt Mister Miyagi, warte Bitch
Und dein Illuminati-Shit war echt zu hart für mich
Es war dein Labrador, den du schlafend in der Garage fickst
Deshalb kamen auch die Tierschützer und nahmen sie zurück
Ich bin sick, sick
Das hier ist mein Fick-Finger, weil mich nichts kümmert, ihr Mistkinder
Nennst Emory „Nigger“?
Es gibt Schwarze, die dich dafür killen würden, alter, Reallife ist nicht Twitter
Hinter Gittern warst du grad‘ mal zwei Wochen
Deshalb musst‘ ich bei dem Titel „Staatsfeind Nummer Eins“ kotzen
Ihr belibt Fotzen, mann, ich verbrenne euch Spassten
Du hast schon zu viele, die bei dir waren hängen gelassen
EGJ – ein Label mit so vielen Künstlern
Doch alle sind gegang‘, bis dann, Bushido, du spinnst, mann
Willst du jetzt sagen, dass alle geldgeil war’n?
Dass wir alle auf dein Geld geil war’n?
Du Spinner, wir wollten unser’n Traum leben
Spar dir deine Ausreden! Du wolltest uns ausnehmen
Durften niemals ausreden, Ari wurde aggressiv
Ihr behandelt jeden wie ein‘ Parasit
Ich wart nur auf den Tag, wo du armer Typ ohne deine Araber-Gees
Auf die Straße gehst, dann kannst du nie wieder den Paten spiel’n
Die Soldaten zieh’n grade nur mit, weil du Geld machst
Du Stück Scheiße in der Unterhose der Gesellschaft
Alleine hast du nichts drauf, mann du wirst gefickt
Und deine Kinder haben Angst vor deinem Frankenstein-Gesicht
Werder Bremen gab deiner Schlampe einen Tritt
Welcher Fußballer hat sie nicht gefickt?
Doch das machte dir ja nichts, du Ehrenmann, komm mir nicht mit Regeln an
Verlangst von deinem kleinen Bruder Miete, dass er in der Wohnung leben kann
Dass hier ist der Käfigkampf, Fäuste hoch
Ich seh‘ ab heute rot und schick‘ dich dorthin, wo der Teufel wohnt
Eko deine Eule blowt ganz tief, schluck, Eko
Wenn ich Amok lauf‘, schreit die ganze Hood „Deckung!“
Ich bin back und wünsche mir nichts außer diesen Tag des jüngsten Gerichts
Wenn Schweinefleisch Harām ist, wieso seid ihr dann mit Ali cool?
Er ist nicht Halāl so wie Barbecue
Du machst auf harten Kerl in deiner E-Klasse?
Du bist der beste Kunde, den McDonalds je hatte
Komm her, du Fettsack
Denkst du, ich hab Angst vor dir?
Machst auf Rambo 4, doch wirst in einem Pickup transportiert
Hattes noch nie eine Frundin, doch ich kann’s versteh’n
Ali sag‘: Wann hast denn das letzte Mal dein‘ Schwanz geseh’n?
Was geht ab Jabba the Hutt? Machst hier ein‘ auf Fat Joe
Der Unterschied ist: Er kann rappen, du bist einfach fett, Bro
Halt die Schnauze, du hast Brüste und ’ne Plautze
Was für Neuköln? Nur im KFC bist du zuhause
Abou Chaker hier, Abou Chaker da, ich hab‘ so viel Angst
So wie du vor einer Stunde ohne Snacks und Proviant
Provokant, intolerant, ich bin back Bitches
Dieser Diss hier ist wie Lotto, Nutte: Ich hab‘ sechs richtig
Jetzt pisst es, kommt mit eurer Gaunerbande
Mir egal fickt euch alle, ich bin auferstanden
Und diesen Gedanken, euch zu ficken, macht mir Spaß
Bitte sicke Lyrics, ihr Bitches, ein Tritt in euren Arsch
Ich bin wieder da, das hier ist mein Nightmare on Elmstreet
Dritter Weltkrieg, er ist geflogen und er fällt tief
Na Bushido, wie gefällt es dir, wenn ich jetzt selbst schieß‘?
Ohne Rücken, ohne diese ganzen Unterwelt-Gees
Junge, was für begraben? Du siehst das ich da bin
Ich bin am Atmen
Fresh like a Motherfucker, Herzlich willkommen
In der Hölle, na wie wär’s ein Schluck Dom Perignon?
Cheers, stopp, man guckt sich in die Augen, Anis
Wir trinken auf das Leben des totgeglaubten Kenneth
Jetzt bereust du, was du uns angetan hast
Und jetzt bezahlst du grad für das, was du gesagt hast
Zahltag, deine Karriere ist nun auf Talfahrt
Da hilft dir auch kein Taliban Bart bei dem Napalm
auf dein’m Grabmahl lag die AK
Und baller‘ in dein EGJ-Camp, mann ihr wart’s das
Bla bla, ob du in den Charts warst
Dein Leben ist nach den paar Bars futsch
Ja ich hab‘ grad Druck
Öffne daheim und lad‘ zum Schuss
Doch rasier‘ dir erst den Bart ab, Schluss
Es gibt nie wieder Frieden und jeder, der dich bis jetzt gefeiert hat
Sieht ab heute, dass du keine Eier hast
Weil du nur ein Schoßhündchen bist von dem Dreckspack
Chain Saw Massacre – Berlin wird zu Texas
Headshot, ich brenn‘ euer Wespennest ab
Sodass Arafat durch Rap nie wieder Cash macht
So dass ihr nie wieder Menschen abzieht, die noch Träume haben
Ihr werdet heut begraben, eins will ich euch noch sagen:
Am Tag des jüngsten Gerichts
Sieht die ganze Welt dein wahres Gesicht
Du wirst Hardcore gefickt, ich bin so mächtig
Und weil dein Flow whack ist, fick ich dich jetzt nochmal flowtechnisch:
Dein Wannabe-Flow, mann der langweilt schon
Hole meine Kohle bis an dein‘ Thron
Ticke bei den Cops am Block mein Stoff
Ich komm‘ mit der Mannschaft, so’n
Enemie, wie der deutsche Eminem: Kenneth, der Bagger wie nie
Verbrenne den Beat, çüş
Erhänge die Männer im Keller wie rennendes Vieh
Und der einzige Diss, der mich jemals ficken kann
Wäre nur der, der aus meiner eigenen Tinte stammt – (Spucken)


Sende den "Kay One – Tag des jüngsten Gerichts" Klingelton an dein Handy








Verwandte Lyrics

Nach oben